Eisenbahn_Header_5

 

Doppelkreuzungsweiche

Für mein neues Layout habe ich anstelle der bisher eingesetzten Kreuzungen sogenannte Doppelkreuzungsweichen (DKW) vorgesehen.

Die DKW können Fahrzeuge nicht nur diagonal kreuzen (links oben nach rechts unten sowie rechts oben nach links unten), sondern auch im Bogen fahren lassen (links oben nach rechts oben sowie links unten nach rechts unten).

Die DKW hat zwei Weichenzungen, muss also mittels zweier Servos bedient werden.

2019-03-08_P1100784_c_resize

 

Das deutlich größere Problem der DKW von Tillig ist aber, dass die Geometrie der Herzstücke und Weichenzungen wieder identische Probleme mit meinen ROKAL Fahrzeugen macht, wie schon die normalen Tillig Kreuzungen.

Ich habe also in mühevoller Kleinarbeit per CAD mehrere Fräserbahnen generiert, die die störenden Innereien an Herzstück und Weichenzungen um den entscheidenden halben Millimeter schmäler machen.

Bleibt das Problem die Weiche auf der Fräse exakt zu positionieren, so dass der Fräser auch genau arbeitet. Ich habe dazu eine Halterung gebaut, die die Weiche sowie die beiden Weichenzungen fixiert:

 

Halterung für Doppelkreuzungsweiche auf der Fräse

 

Fixierung der Weichenzunge beim Fräsen

 

Werden die beiden Muttern an den Schrauben gelöst, kann die Weichenzunge in die andere Position bewegt und dann wieder fixiert werden.

 


Besucher seit
25.11.2000

>