Elektronik_Header_3LŘftersteuerung mit ESP-01

 

Entlader-Bilder

Die Konstruktion sollte einmalig werden. Ich denke, das ist mir durch Verwendung einer Schiffsboden-Diele aus edlem, amerikanischem Winterahorn als Grundk├Ârper gelungen :-)

Um f├╝r die Elektronik einen Raum zu schaffen, habe ich von unten auf Gehrung geschnittene Abachi-Leisten angeschraubt. Der Akku wird in einem Rahmen aus aufgeklebten Kiefer-Leisten fixiert.

Entlader mit AkkuGesamtansicht mit aufgelegtem Akku

Der Schalter ist ein Moment-Taster und startet den Entladevorgang. Die LED leuchtet, solange entladen wird.

 

 

 

 

Entlader ohne AkkuBei dieser Ansicht sieht man die Kontakte f├╝r den Akku. Ich habe als Kontakt jeweils einen Taster aus einer alten Digital-Armbanduhr verwendet. Diese Kontakte federn sch├Ân, sorgen also f├╝r guten Kontakt und lassen sich l├Âten.

 

 

 

 

Sicht von untenBeim Blick von unten ist sch├Ân zu sehen, dass die Anschlussleitungen f├╝r die Federkontakte nicht direkt neben den Durchf├╝hrungsl├Âchern fixiert sind, sondern so lang wie m├Âglich frei laufen, damit das Einfedern nicht behindert wird.

 

 

 

 

Elektronik in Gro├čaufnahmeHier nochmal die Elektronik in Gro├čaufnahme.

Der Schalter und die LED sind versenkt eingebaut, weil das Brett zu dick ist. Der Rest der Schaltung ist mit Hei├čkleber fixiert. Direkt ober- und unterhalb des Relais ist je ein kleines Loch f├╝r die Durchf├╝hrung der Anschl├╝sse zum Lastwiderstand erkennbar. Der TEA1041T  h├Ąngt “frei schwebend” nur an den elektrischen Anschl├╝ssen.

 


Besucherzaehler

Besucher seit
25.11.2000

>