Elektronik_Header_3LŘftersteuerung mit ESP-01

 

ESP-Module programmieren

Ich habe den Entschluss gefasst, eine Wortuhr, basierend auf einem ESP8266, zu bauen.

Um diese ESP-Module programmieren zu k├Ânnen, musste ich zuerst die passende Infrastruktur schaffen.

Ein Adapter von USB auf 3,3V-TTL-Signale ist im Netz zu finden (z.B. bei einem bekannten Internet-Kaufhaus mit e suchen nach ”usb ttl ftdi”, darauf achten, dass der Adapter die M├Âglichkeit bietet, 3,3 V Pegel an den IOs einzustellen).

Basierend auf den Schaltunterlagen von Rui Monteiro, zu finden ├╝ber Netz-Suche mit “FTDI ESP8266 Definitive Wiring” auf Instructables.com, habe ich dazu einen Adapter gebaut, der die Verbindung zwischen den acht Pins eines ESP-01 und dem USB-TTL-Adapter herstellt. Sinnvolle Erweiterungen sind hierbei ein Reset-Taster sowie ein Taster um den Pin GPIO0 des ESP f├╝r die Programmierung auf LOW zu legen.

Um den Programmiervorgang weiter zu vereinfachen enth├Ąlt die Schaltung noch ein paar Widerst├Ąnde und Kondensatoren sowie einen MOSFET Transistor. Das erlaubt der Programmiersoftware ├╝ber passend angesteuerte Signale der virtuellen seriellen Schnittstelle (DTR und RTS) den f├╝r die Einleitung des Programmiervorgangs notwendigen Reset sowie das LOW-Schalten des GPIO0 automatisch zu erzeugen, wie man das von den Arduinos gewohnt ist. Die Erweiterung erlaubt au├čerdem die Ausgabe von Debug-Informationen ├╝ber die serielle Schnittstelle.

ESP-01 - Programmer - Click f├╝r gr├Â├čere Aufl├Âsung         (Click auf das Bild f├╝r gr├Â├čere Darstellung)


Das Layout ist so ausgelegt, dass auf der linken Seite der FTDI zu TTL Konverter, auf der gegen├╝berliegenden Seite der ESP-01 aufgesteckt werden kann.

Das Signal RTS ist auf dem stirnseitigen Stecker des FTDI-Adapters nicht vorhanden, weswegen ich daf├╝r die Steckbuchse PAD1 auf dem Board vorgesehen habe. Hier wird ein Kabel gesteckt, das am entsprechenden Anschluss auf dem Adapter angel├Âtet ist.

ESP-01 - Programmer         (Click auf das Bild f├╝r gr├Â├čere Darstellung)

Bis auf den 100┬ÁF Kondensator und den MOSFET Transistor sind alle Bauteile normale TH-Bauteile und auf der Oberseite platziert, die beiden SMDs sitzen auf der Unterseite.

Soweit vorbereitet kann, ohne irgendwelche Tasten bet├Ątigen zu m├╝ssen, der ESP-01 aus der Arduino-IDE heraus programmiert werden. Wie die Arduino-IDE vorbereitet werden muss, um einen ESP8266 programmieren zu k├Ânnen, ist im Netz auf vielen Seiten ausf├╝hrlich beschrieben, darauf gehe ich hier nicht ein.

Die Schaltunterlagen im EAGLE Format sind hier bereit gestellt.

Zum Programmieren wird der ESP-01 auf die 8-polige Buchsenleiste am rechten Platinenrand aufgesteckt.

Solange die normale Funktion der beiden auf den Stecker gef├╝hrten Signale Rx und Tx des ESP-01 nicht durch das Programm ver├Ąndert wird - in Frage k├Ąme hier z.B. die Verwendung der Pins f├╝r eine I┬▓C Schnittstelle, wie bei der WordClock oder der L├╝ftersteuerung geschehen - k├Ânnen ├╝ber den Adapter (in Verbindung mit dem FTDI-USB -Seriell-Adapter), z.B. zum Debuggen, Ausgaben an den PC gesendet werden.

 


Besucherzaehler

Besucher seit
25.11.2000

>